Tierpsychologie

 

 

Die Tierpsychologie ist die Lehre des artgerechten Verhaltens von Tieren. In jahrelangen Beobachtungen und Experimenten haben sich viele Forscher mit dem Verhalten von Tieren, besonders unter natürlichen Umweltbedingungen, beschäftigt. Dabei wird sehr schnell deutlich, dass gerade bei unseren Haustieren das Lebensumfeld weit von deren ursprünglichen Umwelt abweicht. Hunde und Katzen sind und bleiben domestizierte Raubtiere, die ihre natürlichen Instinkte ausleben möchten. Doch in einer schönen Stadtwohnung wird das meist schwierig und die Missverständnisse zwischen Mensch und Tier beginnen.

 

 

  • Welcher Tierhalter/in möchte das schöne Sofa als Kratzbaum missbraucht sehen, wobei es aber für die Mieze das normalste Verhalten ist.

 

  • Oft belohnt ein/e Tierhalter/in ein Tier unbewusst für ein Verhalten, das er/sie eigentlich nicht gut findet.

  • Katzen und Hunde müssen ihr Futter nicht jagen, es wird serviert vom Besitzer/in. Dies staut Energie, die auf andere Art ausgelebt wird und dies oft zum Missfallen des/der Tierhalters/in.

Die Fähigkeit einer Tierpsychologin ist es, artgerechtes Verhalten von Verhaltensauffälligkeiten zu unterscheiden und dem Tierhalter Ratschläge für eine artgerechte Beschäftigung und Haltung des Tieres zu geben.

Bei einer Beobachtung des Tieres im menschlichen Umfeld kann ich Ihnen Empfehlungen für Veränderungen

im Umgang mit dem Tier oder dessen Lebensumgebung geben, welche zum Wohl des Tieres und Menschen eine Verbesserung des Zusammenlebens bringen.

Das Ziel ist immer ein glückliches Zusammensein von Mensch und Tier!

© 2017 by Speaking Paws

Heidi Burkard

Untereggweg 3

4147 Aesch

info@speakingpaws.ch

+41 (0)79 280 49 02